Technologie

Die von uns konzipierten Anlagen zur Flüssig-/Flüssigtrennung basieren auf dem Koaleszenzverfahren, die Separation erfolgt je nach Anwendung oder spezifischer Anforderung in ein- oder mehrstufigen Systemen.

Die Phasentrennung kann in verschiedenen Modulen erfolgen:

  • Coalescer-Phasentrennstufe
  • Coalescerelement


Durch die Verwendung von speziellen Materialien werden die Koalisiereffekte und Dichteunterschiede der emulgierten Flüssigkeiten genutzt, um eine beschleunigte Phasentrennung zu erzielen. Die jeweiligen Flüssigkeitsphasen können dann über Armaturen / Ventile zur Wiederverwendung oder Entsorgung kontinuierlich abgeführt werden.

Die Lebensdauer der Coalescer-Elemente hängt wesentlich vom Feststoffanteil der Emulsion ab. Unsere Systeme sind modular aufgebaut, so dass bei Bedarf zusätzliche Filter vorgeschaltet werden können.

Aus den Kombinationen dieser unterschiedlichen Technologien und der Materialauswahl lassen sich für die verschiedensten Anwendungen Anlagen für die Flüssig/Flüssigtrennung zusammenstellen.

Im Folgenden werden die Standardsysteme zur Reinigung von unterschiedlichsten mit Kohlenwasserstoffen kontaminierten Abwässern (kurz: Entölung) wie z.B. Bilgewasser in der Schifffahrt, Prozesswasser in der Öl- und Gas-Industrie oder Kühlwasser in Kraftwerken sowie zur Wasserabscheidung in Kraftstoffen oder Ölen beschrieben.

Systeme zur Aufbereitung von ölhaltigen Abwässern sind je nach den geforderten Reinheitsgraden eine Kombination aus Coalescer-Profilen und -Elementen zur Einhaltung eines Restölgehalts von von 5 bzw. 15 mg/l (z.B. gefordert in der Schifffahrt gemäß IMO MEPC.107(49)) oder für höchste Anforderungen wie z.B. in der Industrie.

1. Bilgewasser-Entöler (Standardausführung gemäß IMO MEPC.107(49))

Im "Standard"-Bilgewasser-Entöler wird mit Hilfe von zwei hintereinander geschalteten Stufen aus Coalescer-Phasentrennstufe und Coalescer-Elementen zuverlässig die Ölphase aus den auf Schiffen vorkommenden Bilge- aber auch Industrieabwässern, abgeschieden.

Funktion & Aufbau:

In der ersten Stufe dieses Systems werden kleine Öltropfen durch ein optimiertes Koaleszenzverfahren mittels Trennprofilen zu größeren Tropfen vereinigt, die aufgrund des Dichteunterschiedes der Phasen Öl und Wasser in den Ölsammeldom aufsteigen und abgesteuert werden. Gleichzeitig werden im Medium befindliche Schmutzpartikel aufgrund von Gravitation und der gelenkten Strömung in entsprechende Schlammsammelräume separiert, so dass hier von einer sogenannten Dreiphasentrennung gesprochen wird. Die zweite Stufe dient dazu die verbliebenen kleinsten Öltropfen, meist Emulsionen, in einem speziellen Faserbett der eingesetzten Coalescer-Elemente abzuscheiden.

Die Kombination aus Coalescer-Profilen (Mehrphasen – Trennprofilen) und Coalescer-Elementen garantiert die Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen. Die vollautomatischen Anlagen werden auf einem Grundrahmen montiert und intern komplett verrohrt und mit der Steuerung verkabelt. Da auch Komponenten wie Ventile, Förderpumpe und Sensorik integriert sind, wird dem Kunden eine "Plug- & Play-Installation geboten. Kundenspezifische Auslegungen gemäß Anforderungen sind für jegliche Anwendungen in den verschiedensten Industrien möglich.

Vorteile:

  • vollautomatischer und wachfreier Betrieb
  • kompakte und robuste Bauweise
  • sehr effiziente Abscheideleistung auch bei hoher Belastung im Anlageneintritt
  • kein Einsatz von Chemie und Zusatzstoffen
  • geringe Betriebskosten
  • geringer Wartungsaufwand


2. Kraftstoff- u. Ölpflege-Systeme für Mitteldestillate (Schiffsmotoren, Notstromaggregate, etc.)

Unsere Kraftstoff- Ölpflege-Systeme sind für sämtliche Mitteldestillate (z.B. Diesel, leichtes Heizöl) einsetzbar aber auch für Schmier- und leichte Getriebeöle. Typische Verunreinigungen wie Feststoffe und Wasser werden sehr effizient separiert.

Funktion & Aufbau:

Das System ist modular aufgebaut. In unserem Standardmodul werden kombinierte Filter-Coalescer-Elemente eingesetzt. Bei höheren Anforderungen des Kunden bezüglich des Restwasser- oder Feststoffgehaltes können zusätzlich Separatormembran oder Filtermodule integriert werden.

Die Anlagen können wahlweise als Einzelmodule zur Wandmontage oder komplett, mit Steuerung und Feedpumpe auf einem Rahmen montiert, intern verrohrt und verkabelt, geliefert werden.

Vorteile:

  • Flexibles Design
  • Einzelmodul mit kombinierter Filtration und Wasserabscheidung
  • Separate Filter- und Wasserabscheidemodule
  • Kompakte Bauweise, auch für hohe Durchflussleistungen
  • Sehr effiziente Abscheideleistung
  • Plug & Play – Installation, wartungs- und bedienerfreundlich


Die Anlagen zeichnen sich durch hohe Zuverlässigkeit, niedrige Betriebskosten sowie einfache Handhabung im Vergleich zu Alternativtechnologien (z. B. Zentrifugen, Aktivkohle) aus.