Um unsere Webseite für Sie stetig verbessern zu können, verwenden wir sogenannte Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Weiter

Entölung

Die von uns konzipierten Anlagen zur Flüssig-/Flüssigtrennung basieren auf dem Koaleszenzverfahren, die Separation erfolgt je nach Anwendung oder spezifischer Anforderung in ein- oder mehrstufigen Systemen.

Die Phasentrennung kann in verschiedenen Modulen erfolgen:

  • Coalescer-Phasentrennstufe
  • Coalescer Element

Entöler Typ SDU-1.0 (1,0 m³h)

Installiert auf einer Megayacht

 

 

Entöler Typ SDU-2.5 (2,5 m³h)

Installiert auf einem Kreuzfahrtschiff

 

           

Entöler Typ SDU-2.5 (2,5 m³h)

Installiert auf einem Forschungsschiff


Durch die Verwendung von speziellen Materialien werden die Koalisiereffekte und Dichteunterschiede der emulgierten Flüssigkeiten genutzt, um eine beschleunigte Phasentrennung zu erzielen. Die jeweiligen Flüssigkeitsphasen können dann über Armaturen / Ventile zur Wiederverwendung oder Entsorgung kontinuierlich abgeführt werden.

Die Lebensdauer der Coalescer-Elemente hängt wesentlich vom Feststoffgehalt der Emulsion ab, so dass in der Regel zusätzliche Filter vorgeschaltet werden.

Aus den Kombinationen dieser unterschiedlichen Technologien und der Materialauswahl lassen sich für die verschiedensten Anwendungen Anlagen für die Flüssig/Flüssigtrennung konfigurieren.

Systeme zur Entölung von Wässern sind je nach den geforderten Reinheitsgraden eine Kombination aus Coalescer-Profilen und -Elementen zur Einhaltung eines Restölgehalts von von 5 bzw. 15 mg/l (z.B. gefordert in der Schifffahrt gemäß IMO MEPC.107(49)) oder für höchste Anforderungen z.B. in der Industrie.